...

Ist Voice-Search der ultimative Gamechanger? 

Thema Digitales Marketing
Gebloggt von Sara Posch
Gelesen in 4 Minuten
Icon - The X marks the spot
First things first

Half way point

Endspurt

Wusstest du, dass jeder Vierte die Sprachsuche auf seinem Mobilgerät nutzt? Experten behaupten, dass die Nutzung bis Ende 2024 rund 8,4 Milliarden erreichen wird. Das ist mehr als es Menschen auf der Welt gibt. Für junge Menschen ist Voice-Search mittlerweile etwas völlig Normales.

Die Technologie ist bereits so ausgefeilt, dass sie nicht mehr nur bei Smartphones, Tablets und Smart Speaker wie z. B. Alexa, Siri, Google Assistent, etc. eingesetzt wird. Mittlerweile haben auch fast alle neuen Fahrzeuge integrierte Sprachsteuerungssysteme, die uns ermöglichen, Anrufe zu tätigen, Navigationssysteme zu steuern oder Musik zu wechseln, ohne dabei die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Mit AI Pin, Smartwatches und anderen tragbaren Geräten können wir jederzeit auf Informationen zugreifen oder Befehle erteilen. Auch moderne Fernseher, Streaming-Geräte, Computer, E-Commerces sowie Smart Home Systeme haben schon die Funktion, über die Sprache gesteuert werden zu können.

Also, egal wer dein bester KI-Freund ist, er wird dir garantiert erhalten bleiben. Schließlich lieben wir Menschen jene Technologien, die uns das Leben erleichtern. Die Verwendung von Voice-Search bietet uns da offensichtlich eine Reihe von Vorteilen:

  • Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Multitasking
    Für viele ist Sprechen natürlicher und schneller als Tippen und bei längeren Suchanfragen unkomplizierter. Das ist besonders nützlich, wenn die Hände anderweitig beschäftigt sind.
  • Barrierefreiheit
    Für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, wie Sehbehinderungen oder motorischen Schwierigkeiten, bietet Voice-Search eine leicht zugängliche Methode, Informationen zu suchen oder Geräte zu steuern.
  • Natürliche Sprachverarbeitung
    Die Fortschritte in der natürlichen Sprachverarbeitung (Neuro-Linguistisches Programmieren) ermöglichen es, Sprachsuchsysteme, komplexe Anfragen und natürliche Sprachbefehle besser zu verstehen. Dies führt zu relevanteren Suchergebnissen und einer insgesamt besseren Benutzererfahrung.
  • Erweiterte Anwendungsbereiche
    Mit dem Wachstum smarter Technologien und der Integration von Sprachassistenten kann eine immer größere Anzahl von Geräten und Anwendungen mit der Stimme gesteuert werden.
  • Persönliche Assistenz
    Sprachassistenten können oft über die einfache Suche hinausgehen und personalisierte Hilfe bieten, wie z. B. Terminerinnerungen, Nachrichtenupdates oder Vorschläge basierend auf früheren Interaktionen und Präferenzen liefern.

Es gibt aber auch Herausforderungen, die berücksichtigt werden müssen. Durch die dauerhafte Überwachung können Datenschutzprobleme entstehen. Nicht jede Sprache oder jeder Dialekt kann eindeutig erkannt werden. Auch die unerwünschte Aktivierung der Sprachsuche kann frustrieren. Zudem sind Voice-Search-Geräte auf eine stabile Internetverbindung angewiesen und der erhöhte Energieverbrauch kann die Akkulaufzeit von Geräten verkürzen. 

Voice-Search und SEO

Durch die steigende Nutzung von Sprachassistenten und -suchfunktionen kommen Marketer und SEO-Experten in Zukunft nicht umher, bei ihrer Suchmaschinenoptimierung sowie der Keyword-Strategie einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Im Gegensatz zum Tippen von Suchanfragen, bei denen wir dazu tendieren, kürzere, stichwortartige Phrasen zu verwenden, sind gesprochene Suchanfragen oft länger und klingen natürlicher. Zum Beispiel könnte jemand tippen: „Wetter Vorarlberg“, aber sprechen würde man: „Wie wird das Wetter morgen in Vorarlberg sein?“ 

Wir haben daher 10 wichtige Tipps zusammengeschrieben, die sich bei deiner SEO-Optimierung positiv auswirken:

  1. Fokus auf Fragen
    Viele Voice-Search-Anfragen sind in Form von Fragen formuliert. Erstelle Inhalte, die direkt auf häufig gestellte Fragen in deiner Branche oder Nische antworten.
  2. Lokale Suche
    Viele Nutzer verwenden Voice-Search, um lokale Geschäfte oder Dienstleistungen zu finden, z. B. „Wo ist die nächste Pizzeria?“ oder „Friseure in meiner Nähe“. Stell sicher, dass dein Unternehmen für lokale Suchanfragen optimiert ist, insbesondere wenn du lokale Dienstleistungen oder Produkte anbietest.
  3. Schnell ladende Websites
    Die Geschwindigkeit der Website ist für SEO immer wichtig, aber bei Voice-Search ist es noch kritischer, da Benutzer, die Sprachsuche verwenden, oft schnelle Antworten erwarten.
  4. Schema Markup
    Die Verwendung von Schema Markup bzw. Rich Snippets kann helfen, Suchmaschinen klare Hinweise auf den Inhalt deiner Webseite zu geben. Dies erhöht die Chance, dass deine Inhalte als direkte Antwort in Voice-Search-Ergebnissen ausgewählt werden.
  5. Featured Snippets
    Der „Zero Spot“ oder das Featured Snippet sind leicht lesbare, aussagekräftige Antworten, die auf der Google-Ergebnisseite verwendet werden. Digitale Sprachassistenten verwenden diese gerne, wenn Fragen gestellt werden. Optimiere deine Inhalte, um in diesen Snippets erscheinen zu können.
  6. Mobile Optimierung
    Viele Voice-Searches werden von mobilen Geräten aus durchgeführt, daher ist es unerlässlich, dass deine Website für mobile Geräte optimiert ist.
  7. Verständliche Inhalte
    Da Voice-Search-Ergebnisse vorgelesen werden, sollte der Inhalt klar, verständlich und ohne unnötigen Jargon verfasst sein.
  8. Lange Keyword-Phrasen und Longtail-Keywords
    Angesichts der komplexen Struktur von gesprochenen Suchanfragen sind längere Keywords und Phrasen in der SEO-Strategie auf alle Fälle sinnvoll
  9. Sicherheit
    Google hat angegeben, HTTPS als Rankingfaktor zu verwenden. Eine sichere und zugängliche Website ist daher wichtig, insbesondere im Zeitalter von Voice-Search.
  10. Datenschutz und Vertrauen
    Bleib transparent darüber, wie du Daten sammelst und verwendest. So schaffst du Vertrauen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Voice-Search das Potenzial hat, die Marketinglandschaft erheblich zu verändern. Die Anpassung von SEO-Strategien, die Fokussierung auf lokale Suche und die Schaffung von personalisierten, verständlichen Inhalten sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg. Voice-Search ist nicht nur ein vorübergehender Trend, sondern ein entscheidender Schritt in Richtung einer noch intuitiveren, digitalen Welt.

Warum der Mensch immer im Mittelpunkt stehen sollte.

Im Marketing veranschaulicht ein sogenannter Funnel (dt. Trichter) seit längerem den idealen und stark vereinfachten Kaufprozess vom interessierten Kunden zum schlussendlichen Käufer.

Trends und Entwicklungen 2023 – welche sind relevant für uns?

Sind Sie kürzlich auch schon darüber gestoßen? Am Anfang eines jeden neuen Jahres häufen sich jene Blogartikel, die von vielen neuen Trends berichten, die uns heuer erwarten.

Werbekampagne – Innung der Tischler Vorarlberg Inserat VN Tischler Vorarlberg
FIS WORLD CHAMPS 2027
Webdesign und Programmierung – Berchtold Holzbau – Website auf Smartphone
Plus-Icon

New Business? Great Talent?